KÖBBINGHOF – GESCHICHTE

 

Der Köbbinghof, in den Jahren 1226 und 1231 die ersten Male urkundlich erwähnt, lautete der Name des Hofes zu den Zeiten noch

Cobbinchof oder Cobbenchove.

Im Jahre 1227 gaben der Edelherr Heinrich von Volmarstein und sein Sohn die Lehensrechte über den „Cobbenhove“ an das Kloster Walburgis in Soest, um sich so ihr Seelenheil zu bewahren. Häufig wechselten die Familiennamen, welche den Köbbinghof in den folgenden Jahrhunderten bewirtschafteten.

Der Landrat des Kreises Soest, Florenz III von Bockum genannt Dolffs erwarb zum Ende des 19. Jahrhunderts den Köbbinghof und gab diesen nach kurzer eigener Bewirtschaftung zur Pacht in die Hände seines damaligen Verwalters, Herrn Karl Mahlstedt.

Bis zum Jahre 1971 sollte der Hof in den Händen der Pächter Karl Mahlstedt, Herrn Knipps und Josef Schulte bleiben.

Im September 1971 zog dann der Urenkel des Landrates Florenz von Bockum Dolffs, Hilmar von Bardeleben mit seiner Familie in das große Herrenhaus des Gutshofes ein und bewirtschaftet seit jener Zeit den Köbbinghof. Mit der Entnahme der zugehörigen Betriebsflächen aus der Landwirtschaft zum Bau eines Golfplatzes hat die landwirtschaftliche Tradition dieses herrlichen Betriebes ihr Ende gefunden.

In kleinen Schritten werden die Hofgebäude im Sinne der Gastlichkeit umgebaut und bieten heute vielseitige Möglichkeiten der Geselligkeit. Das Landcafé mit eigenen Backwaren und Konditorprodukten, weitgehend mit Dinkelmehl gebacken unter Verwendung von Bio Produkten aus heimischer Produktion, und eine Küche für den anspruchsvollen Gast sorgen in einem ehemaligen Stallgebäude für die Verwöhnung des täglichen Gastes. Mit einem Raum für Gesellschaften mit bis zu 150 Gästen, festlich eingedeckten Plätzen an großen runden Tafeln wird in der ehemaligen Getreidescheune bereits seit 12 Jahren das Besondere geboten für Hochzeiten, Geburtstage und Firmenevents. Das herrliche Hofambiente mit seinen großen Terrassen lädt bei schönem Wetter Familien ein, zu verweilen und unbesorgt die Kinder spielen zu lassen. Der Autoverkehr bleibt im Sommer außerhalb des Hofes.

newsThumb_318_20160919142220.jpg
Brunch

Erster Sonntag jeden Monats Brunch, Frühstück und Lunch 

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK